Memplex

In dieser neuen Konzertreihe geht das Publikum auf Tuchfühlung mit dem, was musikalisch aufblüht in Europa. Sowohl Klassik als auch die populären Stile von Jazz und Weltmusik verschmelzen auf eine Weise, die Genrebezeichnungen obsolet werden lässt.

Jeder „Fringes“-Abend ist ein Doppelkonzert – ein Ensemble gestaltet das Programm vor, ein anderes nach der Pause. So werden an vier Abenden insgesamt acht verschiedene Ensembles aufspielen, die alle für eine neue „Avantgarde“ der Musizierfreude und Lebenslust stehen.

I Memplex I 09.10.19 I

Eine Hoffnungsband für den ordentlichen österreichischen Jazzhaushalt

Seit dem Debüt-Album Souvenir vor sieben Jahren hat sich bei den Herren viel getan, und jeder Einzelne dieser Band kann mittlerweile auf eine beachtenswerte, bis in die internationale Jazzlandschaft strahlende Laufbahn zurückblicken. Zum Segen der Band, steuerte jeder der fünf Musiker seine Songs bei. Abseits erklügelter Komplexität und hölzerner Sperrigkeit

folgen Niki Dolp (Schlagzeug) und seine Kollegen Mario Rom (Trompete), Werner Zangerle (Saxophon), Philipp Jagschitz (Piano) und Walter Singer (Bass) einer für Jazzverhältnisse kontemplativeren Linie, umgeben von einem warmen Klang, der aus einer Fülle anmutiger Melodien, eleganter Harmoniewendungen und grandioser Improvisationen besteht.


Musikvideo

„Warm im Sound kommen die Stücke aus dem Debütalbum SOUVENIR in weiten, sich ständig steigernden Spannungs- und Melodiebögen überaus variantenreich, verspielt und erfrischend undogmatisch daher.“

www.musicaustria.at

„Ihre zweites, ebenso dichtes wie abwechslungsreiches Album LAWN OF LOVE (…) ist ein schönes Beispiel dafür, wie sich spröder Eigensinn und poetischer Schmelz betörend stimmig verbinden lassen.“

Klaus Nüchtern, falter.at
Copyright © 2019 Welcome to the fringes | My Music Band by Catch Themes
Facebook
Facebook
YouTube
Instagram